Ein Informationsangebot von

Das heimliche Nationalgericht Italiens: Carprese (Tomate-Mozzarella)

Das heimliche Nationalgericht Italiens: Carprese (Tomate-Mozzarella)

Nicht nur in Italien – auch hierzulande steigt die Zahl der Fans der mediterranen Küche und besonders ein Gericht erfreut sich hoher Beliebtheit: Caprese. Hierzulande besser bekannt als Tomate-Mozzarella.

Das Gericht besteht aus drei Zutaten – Tomaten, Mozzarella, frisches Basilikum – und zum Würzen wird nur gutes, kalt extrahiertes Olivenöl sowie Salz und Pfeffer benötigt. Einfach, schnell und sehr lecker!

Rezept Tomate-Mozzarella – Caprese

Zubereitungszeit:  10 Minuten
Portionen: 1
Kalorien: 180

Zutaten

  • zwei mittelgroße, reife Tomaten, bevorzugt eine aromatische Sorte

  • ein Mozzarella-Käse (aus Kuhmilch oder – wie in der Original-Caprese- aus Büffelmilch)

  • frisches Basilikum

  • kalt extrahiertes Olivenöl

  • Pfeffer und Salz

Einfach Herstellung von Carprese

Zubereitung

  1. Die Tomaten waschen, vom Strunk befreien und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden
  2. Den Mozzarella aus der Verpackung nehmen und ebenfalls in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden
  3. Die Scheiben abwechselnd auf einen Teller schichten und mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Nun kaltgepresstes Olivenöl großzügig auf den angerichteten Tomaten-Mozzarella-Scheiben verteilen.
  5. Zum Schluss einzelne Basilikumblätter frisch von der Pflanze abzupfen, vorsichtig mit Wasser abspülen, trockentupfen und auf die gewürzten und mit Olivenöl marinierten Scheiben legen.

Caprese Variationen und Beilagen

Die Original-Caprese kommt, wie leicht am obigen Rezept zu erkennen, ohne Balsamico-Essig aus. Wer mag kann aber natürlich trotzdem etwas von dem dunklen Essig zugeben. Es gibt dem Gericht eine würzig-säuerliche Note, der Geschmack der übrigen Zutaten tritt dadurch etwas in den Hintergrund.

Büffelmozzarella ist nicht jedermanns Sache, da er deutlich kräftiger im Geschmack ist und einen eher herben Eigengeschmack hat. Da hilft nur testen und entscheiden, ob Sie den Geschmack mögen oder doch lieber beim Kuhmilch-Mozzarella bleiben möchten, der sehr mild und unauffällig schmeckt.

Wenn Sie mögen, fügen Sie gerne noch geröstete Pinienkerne hinzu. Dazu eine Pfanne ohne Öl vorheizen und die Pinienkerne bei niedriger Hitze einige Minuten unter Wenden rösten, bis sie eine leichte Röstung haben. Vorsicht, Pinienkerne brennen besonders schnell an und werden bitter!

Anstelle der frischen Basilikumblätter können Sie auch grünes Pesto – am besten selbstgemacht – verwenden. Das Pesto wird ganz einfach mit einem Löffel in kleinen Portionen auf den Tomate-Mozzarella-Scheiben verteilt und gibt dem Ganzen eine besondere Würze.

Als Beilage zu Caprese passt frisch gebackenes Baguette, am besten Ciabatta, perfekt. Mit dem Brot können Sie zum Schluss auch noch die sich auf dem Teller sammelnde Marinade aus Tomatensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer aufsaugen und ebenfalls verspeisen. Einfach nur lecker!

2018-02-02T11:02:57+00:00 2. Februar 2018|Rezepte|

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen