Ein Informationsangebot von

Darum ist Babypflege mit Olivenöl so gut

//Darum ist Babypflege mit Olivenöl so gut

Darum ist Babypflege mit Olivenöl so gut

Babyhaut braucht spezielle Aufmerksamkeit. Doch weil chemische Zusätze den natürlichen Säureschutzmantel zerstören, sollten Sie bei der Babypflege mit Olivenöl arbeiten. Wir erklären, warum Olivenöl besonders zur Hautpflege geeignet ist.

Babypflege mit Olivenöl – einfach gut für die Haut

Babys kommen in der Regel gut ausgestattet auf die Welt. Darum raten Hautärzte auch dazu, im ersten Lebensjahr auf Cremes, Shampoos oder Badezusätze zu verzichten. Die chemischen Inhaltsstoffe zerstören den natürlichen Säureschutzmantel, der die Haut natürlich pflegt und gesund hält.

Generell reicht es, dass Baby in klarem Wasser zu baden. Doch gerade im Winter kann auch zarte Babyhaut rau werden. Dann ist es angebracht, bei der Babypflege mit Olivenöl etwas nachzuhelfen. Dazu reichen schon ein bis zwei Tropfen im Badewasser. Zu viel Öl kann dazu führen, dass das Kind nicht mehr richtig gehalten werden kann, weil die Haut zu glitschig wird. Auch hier gilt also: Weniger ist mehr. Dafür können Sie bei einer Babymassage ruhig ein wenig mehr des Fruchtöles verwenden. Die sanften Berührungen tun sowohl der Mama als auch dem Baby gut und lassen es nachher bestimmt entspannt einschlafen.

Kopfgneis und Milchschorf mit Olivenöl behandeln

An anderer Stelle schwören Mütter auf die richtige Babypflege mit Olivenöl. Irgendwann im Laufe des ersten Lebensjahres bekommen sehr viele Kinder Probleme mit Kopfgneis oder Milchschorf. Diese zwei Hautveränderungen sind zwar ungefährlich, können aber stark jucken und sehen auch nicht sehr schön aus. Da sie für den Laien oft nicht zu unterscheiden sind, sollte auf jeden Fall der Kinderarzt einen Blick darauf werfen.

Solange der Milchschorf oder Kopfgneis nicht stark juckt und die Kopfhaut nicht verletzt ist, können Sie ihn mit Olivenöl behandeln. Dazu sollten Sie die betroffenen Stellen am besten abends behandeln. Dazu einfach das flüssige Gold dünn auf der Kopfhaut auftragen, einmassieren und über Nacht einwirken lassen. So lösen sich die überschüssigen Hautschuppen, die am nächsten Morgen ausgewaschen werden. Generell können Sie Olivenöl auch als Haarpflege einsetzen. Wenn Ihnen der Geruch von Olivenöl unangenehm ist, können Sie auch die raffinierte Variante als Alternative verwenden.

Babypflege mit Olivenöl hat viele Vorteile

Doch warum ist gerade die Babypflege mit Olivenöl so beliebt? Natürlich können Sie ihr Kind auch mit anderen pflanzlichen Ölen pflegen. Olivenöl hat aber gleich mehrere Vorteile: Durch die enthaltenen Fette und Lipide, die in ihrer Zusammensetzung der menschlichen Haut sehr ähnelt, kann es sich gut mit der Haut verbinden. So verstärkt es den natürlichen Schutz und greift diesen nicht an.

Außerdem zieht Olivenöl relativ schnell ein, was gerade bei Babys und kleinen Kindern mit hohem Bewegungsdrang von Vorteil ist. Zu guter Letzt bietet Babypflege mit diesem Pflanzenöl ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Im Gegensatz zu anderen Ölen und Fetten ist Olivenöl  günstiger, selbst wenn Sie auf Bio-Qualität setzen. Außerdem erhalten Sie es praktisch überall, was zum Beispiel im Urlaub ein Vorteil ist.

Woran erkennen Sie gutes Olivenöl?

Wenn Sie sich für die Babypflege mit Olivenöl entscheiden, sollten Sie darauf achten, ein reines Produkt zu kaufen. Diese sind gekennzeichnet mit dem Vermerk „nativ extra“ oder „extra vergine„. Außerdem sollte es stets als kaltgepresst deklariert sein. Zudem ist die Anreicherung mit anderen Zusatzstoffen verboten. Die Bezeichnung „nativ“ meint also, dass es sich um ein sehr naturbelassenes und wertvolles Öl handelt. Wer sich und seinem Kind etwas besonders Gutes tun will, der achtet beim Kauf auch auf Bio-Qualität. Das ist erkennbar an dem Bio-Siegel der Europäischen Union.

2018-02-09T13:25:49+00:00 23. Januar 2018|Tests|

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen