Ein Informationsangebot von

Hautpflege mit Olivenöl selbst herstellen? So einfach geht’s!

Hautpflege mit Olivenöl selbst herstellen? So einfach geht’s!

Nach den langen Wintermonaten ist die Pflege der Haut sehr wichtig. Dafür können Sie schon mit wenigen guten und natürlichen Zutaten Ihre eigene Hautpflege mit Olivenöl herstellen.

Die Haut ist unser größtes Organ. Sie sagt sehr viel über unseren Lebensstil aus. Daher soll es immer frisch und munter aussehen. Die kalte Jahreszeit setzt unserer Haut dabei besonders zu. Raue Lippen, spröde Hände und eine trockene Gesichtshaut sind die Folgen von Heizungsluft und Kälte. Aber nicht nur die äußeren Einflüsse wirken auf unsere Haut. Im Normalfall regeneriert sie sich von selbst. Dabei fallen die Hautschüppchen meist von allein ab. Wenn dies nicht geschieht, können unsere Poren verstopfen.

Olivenöl – Ein natürliches Pflegeprodukt

Eine gute Grundlage für die Herstellung einer natürlichen Hautpflege bildet Olivenöl. Es ist ein vitaminreiches und gesundes Naturprodukt, welches sich meistens auch im eigenen Haushalt befindet. Der Vitamin E Gehalt im Olivenöl sorgt für eine geschmeidige und elastische Haut. Er kurbelt zudem die Sauerstoffversorgung an und wirkt dadurch sogar als erfolgreiches Mittel gegen Faltenbildung.

Olivenöl ist zudem ein hervorragender Feuchtigkeitsspender. Es pflegt trockene Gesichtshaut, spröde Hände und beugt rauen Lippen vor. Außerdem wirkt das Speiseöl auch heilend bei kleineren Wunden und Hautirritationen. Durch seine desinfizierende Wirkung können Sie Olivenöl auch zur Behandlung bei Pickeln und Ekzemen einsetzen.

Gesichtspflege mit Olivenöl

Olivenöl für die Hautpflege – Rezept für eine einfache Creme

Verwenden Sie zur Herstellung Ihrer Hautpflege nur gutes Olivenöl. Kaltgepresste native Erzeugnisse enthalten den höchsten Anteil wertvoller Inhaltsstoffe. Die Zutaten erhalten Sie in Apotheken und in speziellen Shops im Internet.

Sie benötigen folgende Zutaten:

  • 50 g Basiscreme aus der Apotheke

  • 4 g Olivenöl

  • 1 Cremetiegel (Apotheke) – er sollte etwa die doppelte Menge fassen können, damit Sie die Creme leichter anrühren können

  • 1 Rührstäbchen (Apotheke)

  • Küchen- oder Briefwaage

Zubereitung Ihrer Creme mit Olivenöl

Die Basiscreme in den sauberen und trockenen Cremetiegel geben. Mit einem möglichst sterilen Stäbchen das Olivenöl unterrühren, bis eine geschmeidige und gleichmäßige Creme entstanden ist. Auf Wunsch können Sie ätherische Öle wie Lavendel- oder Zitronenöl tröpfchenweise unterrühren.

Den Tiegel mit der fertigen Hautpflege gut verschließen und die Creme immer mit einem sauberen Stäbchen entnehmen. So vermeiden Sie, dass sich Bakterien in Ihrer Hautpflege ansiedeln.

Diese Hautpflege eignet sich hervorragend für empfindliche Haut. Sie findet nicht nur für die Gesichtspflege Verwendung, sondern kann auch für die Pflege der Hände und den Körper eingesetzt werden. Die Creme zieht schnell ein und hinterlässt einen angenehmen und weichen Film auf Ihrer Haut.

Weitere Rezept um Cremes selber herzustellen finden Sie beispielsweise hier.

Selbstgemachte Hautpflege richtig aufbewahren

Bereiten Sie nach Möglichkeit kleinere Mengen zu und bewahren Sie Ihre Hautpflege gut verschlossen im Kühlschrank auf. So vermeiden Sie, dass sich Hefepilze und Mikroben auf dem Produkt ansiedeln. Eine gute Handhabung der auf Ihren Hauttyp abgestimmten Hautpflege bedeutet, dass Sie auf den Einsatz von Konservierungsstoffen verzichten können. Je nach Inhaltsstoffen und Lagerung hält eine selbstgemachte Salbe bis zu einem Jahr.

Gesichtspflege mit Olivenöl

Küchenhelfer bei der Herstellung Ihrer Hautpflege

Ideal lassen sich Cremes in Multifunktionsküchenmaschinen herstellen. Hier können Sie genau die Temperatur sowie Zeit einstellen. Auch das ständige Rühren beim Erwärmen und Abkühlen übernimmt Ihre Küchenmaschine für Sie. Sie werden feststellen, so einfach war es noch, Ihre eigene Creme herzustellen.

Herstellung eines Peelings

Nicht jedes Peeling ist für jeden Hauttyp geeignet. Auch hier müssen Sie herausfinden, was für Sie das Beste ist. Verwenden Sie beispielsweise abgerundete Körnchen für empfindliche und wenig verhornte Haut. Für großporige, fettige und verhornte Haut sind Körnchen aus pflanzlicher Herkunft ideal.

Mit wenigen Zutaten können Sie auch Peelings selber herstellen. Mischen Sie zum Beispiel Zucker und Olivenöl im Verhältnis 1:1 zusammen. Wenn Sie den Peeling-Effekt verstärken möchten, fügen Sie etwas mehr Zucker hinzu.

Reinigen Sie ihre Haut zunächst und tragen Sie danach die Paste in kreisenden Bewegungen auf die gewünschten Hautstellen auf. Lassen Sie es einige Minuten einwirken und spülen Sie das Peeling mit lauwarmen Wasser ab.

Weitere Peelingrezepte finden Sie hier.

Unsere Haut braucht Pflege und Ruhephasen

Peelings sind ideal um abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen und unsere Haut zu reinigen. Durch das Einmassieren wird zudem die Durchblutung gefördert. Unser Gesicht wirkt danach frischer und jünger. Jedoch können Sie unsere Haut auch reizen. Weshalb Sie danach eine feuchtigkeitsspendende Creme verwenden sollten.

Industrielle Produkte vs. selbstgemacht

Es klingt im ersten Moment einfach: Fertige Creme, Peeling oder Maske kaufen, anwenden und fertig ist die gute Hautpflege. Doch so einfach ist es leider häufig nicht. Achten Sie immer auf die Inhaltsstoffe. So enthalten beispielsweise einige Peelings Mikropartikel aus Kunststoff. Sie strapazieren nicht nur besonders unsere Haut, sondern sind auch schädlich für die Umwelt. Die negativen Effekte auf unsere Haut lassen sich dabei nicht sofort feststellen. Achten Sie daher bei der Herstellung Ihrer Hautpflege auf gesunde und natürliche Zutaten. So können Sie auch Zusatzstoffe ohne Probleme ausschließen, die Sie nicht vertragen.

Hautpflege mit Olivenöl – Schonend und natürlich

Für die Hautpflege können sowohl Cremes als auch Peelings dienen. Beides können Sie mit wenigen Zutaten selber herstellen und so gezielt auf Ihre Bedürfnisse eingehen. Jeder Hauttyp benötigt eine andere Pflege. Mit etwas Übung finden Sie schnell heraus, welche Zutaten wichtig sind, um Ihre persönliche Hautpflege zu kreieren.

2018-04-16T13:07:01+00:00 13. März 2018|Rezepte|

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen