Ein Informationsangebot von

Im Test – Nussöle und ihre besonderen Geschmäcker

//Im Test – Nussöle und ihre besonderen Geschmäcker

Im Test – Nussöle und ihre besonderen Geschmäcker

Vielfalt in der Küche wünschen sich Viele. Für die besondere Abwechslung in der Küche greifen einige neben Olivenöl auf Nussöle zurück. Diese haben, anders als erwartet, keine dominant-nussige Note. Die Tropfen des nussigen Goldes sind daher auch gut für kalte Küche geeignet. Jedoch können leider Allergiker nicht in den Genuss kommen.

Was sind Nussöle?

Nussöle werden, wie der Name schon vermuten lässt, aus den Nüssen verschiedener Pflanzen gewonnen. Nach der Schälung der Nüsse wird das Öl langsam aus den Nüssen gepresst. So bleiben wertvolle Inhaltsstoffe erhalten. Die bekanntesten Nussöle sind hierzulande das Walnussöl, das Haselnussöl, das Erdnussöl, das Arganöl, das Pinienkernöl, das Pistazienöl sowie das Pekannussöl.

Die Nussöle im Geschmackstest

Für unseren Geschmackstest haben wir die drei beliebtesten Nussöle in den deutschen Küchen getestet: das Walnussöl, das Erdnussöl sowie das Pistazienöl. Dabei haben wir nur den Geschmack der Öle untersucht. Wenn Sie den Test zuhause wiederholen möchten, können Sie auch zusätzlich den Geruchstest durchführen. Anhand diesen können Sie auch schnell feststellen, ob ein Öl ranzig ist.

Um den Geschmacks- und Geruchstest selbst durchzuführen, geben Sie zunächst eine kleine Menge des Produktes in ein kleines Glas, decken Sie es ab und erwärmen Sie das Glas mit den Händen. So können sich die Geruchspartikel des Öles besser lösen. Für den Geruchstest, halten Sie ihre Nase an das Glas und atmen Sie tief ein. Konzentrieren Sie sich nur auf den Geruch. Decken Sie danach das Glas wieder ab und wiederholen Sie den Vorgang noch einmal. Nehmen Sie für den Geschmackstest etwas Öl zu sich und verteilen Sie es mit der Zunge langsam im Mund. Dabei sind zwei Geschmäcker wichtig: der Geschmack bevor Sie das Speiseöl herunterschlucken und der Geschmack im Mund nach dem Schlucken. Damit Ihre Geschmacksnerven bereit für einen neuen Test sind, trinken Sie etwas Wasser oder essen Sie ein Stück Weißbrot bzw. ein Stück Apfel.

Das Walnussöl

Das Speiseöl aus der Walnuss wird aus den reifen bzw. teilweise auch aus den gerösteten Walnüssen gewonnen. Um einen Liter Walnussöl herzustellen, werden rund zwei bis drei Kilogramm Walnüsse benötigt. Das Speiseöl zeichnet sich vor allem durch einen hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren aus. Es schmeckt nussig intensiv jedoch nicht zu dominant. Auch der Geschmack beim Abgang ist schön leicht und mild. Kalt gepresstes Walnussöl hat seinen Rauchpunkt bei ca. 160 °C und ist deswegen besonders für die kalte Küche wie Salate zu empfehlen.

Auch in der Kosmetik findet das Nussöl aus der Walnuss Anwendung. So wird es beispielsweise für die Hautpflege verwendet. Durch die im Walnussöl enthaltenen Antioxidantien wirkt es entzündungshemmend und desinfizierend.

Das Erdnussöl

Testen Sie Erdnussöl

Ein weiteres beliebtes Nussöl ist das Erdnussöl. Dies wird aus den geschälten Erdnüssen gewonnen, jedoch müssen diese nach der Ernte erst einige Wochen getrocknet werden, damit der Wassergehalt reduziert wird. Auch bei diesem Speiseöl unterscheiden wir zwischen kaltgepressten und raffinierten Erdnussöl. Der Rauchpunkt von raffinierten Erdnussöl liegt bei ca. 210 °C, der des kaltgepressten Öles bei etwa 160 °C. Durch die hohe Hitzestabilität des raffinierten Produkts ist es besonders in der asiatischen Küche sehr beliebt.

Geschmacklich ist das Öl der Erdnuss eher mild und dennoch nussig. Ähnlich wie beim Walnussöl ist auch hier der Geschmack nicht aufdringlich bzw. dominant. Richtig gelagert ist das Erdnussöl länger haltbar als andere Nussöle.

Das Pistazienöl

In unserem Geschmackstest ist das Pistazienöl das am intensivst schmeckenste Öl. Es hat einen leicht süßlichen, nach Pistazie schmeckenden nussigen Geschmack. Durch seine edle und auch zugleich nussige Note können Sie es auch gut bei süßen Speisen verwenden. Zudem lässt sich auch Pesto zusätzlich mit Pistazienöl verfeinern.

Pistazienöl im Test

Nussöle im Test bei Stiftung Warentest

Auch Stiftung Warentest hat verschiedene Gourmetöle, darunter auch Nussöle getestet. Das Ergebnis der Öle im Test können Sie hier nachlesen.

2018-02-09T14:49:01+00:00 9. Februar 2018|Tests|

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen