Ein Informationsangebot von

Speiseöl Test: Die verschiedenen Ölsaaten im Geschmackstest

Speiseöl Test: Die verschiedenen Ölsaaten im Geschmackstest

Sie mögen Abwechslung in der Küche? Neben gutem Olivenöl existieren noch mehr hochwertige Öle, welche sich bestens zum Zubereiten eignen. Wir haben den Geschmackstest der beliebtesten Ölsaaten durchgeführt.

Was sind Ölsaaten?

Ölsaaten oder auch Ölsamen sind Pflanzensamen. Sie dienen der Gewinnung von Pflanzenöl. Im Gegensatz zur Olive, bei der das Öl aus der Frucht gewonnen wird, wird bei den Ölsaaten der Fettanteil zur Ölproduktion verwendet. Dabei eignen sich eine Vielzahl von Ölsaaten zur Ölgewinnung, z. B. Soja, Raps, Sonnenblumenkerne, Erdnüsse und Bauwollsaat.

Der Geschmackstest der Ölsaaten

In unserem Test untersuchten wir das Sonnenblumenöl, Rapsöl, Kürbiskernöl, Sesamöl sowie das Leinöl auf ihren Geschmack. Natürlich ist der Geschmack ein sehr subjektives Empfinden, deshalb können auch Sie diesen Test bei Ihren Ölen zuhause selbst durchführen! So funktioniert der Geschmackstest:

  1. Geben Sie eine kleine Menge des gewünschten Öls auf einen Löffel.
  2. Riechen Sie am Öl, bei z. B. Kürbisöl oder Leinöl können Sie eine deutliche Note erkennen.
  3. Verteilen Sie anschließend das Öl mit der Zunge langsam im Mund.
  4. Achten Sie besonders auf den Geschmack des Öles bevor Sie es runterschlucken und dem Nachgeschmack im Mund.
  5. Je nach Ölsaat sollten Sie die verschiedenen Geschmacksnoten erkennen.
  6. Bevor Sie ein anderes Öl probieren, trinken Sie etwas Wasser oder nehmen Sie ein Stück Brot bzw. ein Stück Apfel zu sich, um ein neutrales Geschmackserlebnis zu schaffen.

Sonnenblumenöl im Geschmackstest

Herstellung von Sonnenblumenöl

Das Sonnenblumenöl wird aus den Achänen, den Samen der Sonnenblume gewonnen. Kaltgepresstes Sonnenblumenöl besitzt eine hellgelbe Farbe und ist reich an ungesättigten Fettsäuren. Im Geschmack ist das Sonnenblumenöl sehr mild, fast geschmacksneutral. Deshalb eignet es sich auch besonders gut zum Backen, da es den Geschmack nicht verfälscht.

Rapsöl im Geschmackstest

Unser zweites Öl im Test ist das Rapsöl bzw. das Rapskernöl. Beim Rapsöl wird das Öl in Ölmühlen durch Pressung oder Extraktion der Rapssaat gewonnen. Bei der Herstellung von Rapskernöl werden vor der Pressung die schwarzen Schalen der Saat entfernt. Dies hat auch Auswirkungen auf den Geschmack. Durch die Schälung der Saat wird verhindert, dass Bitterstoffe in das Öl gelangen. Zudem ist das Rapskernöl intensiver im Geschmack.

Rapssamen zur Ölherstellung

Kürbiskernöl im Geschmackstest

Kürbiskerne für Kürbiskernöl

Das Kürbiskernöl ist das dunkelste Öl in unserem Geschmackstest. Jedoch ist die Farbe des Speiseöls abhängig von der Intensität der Röstung. Auch geschmacklich ist das Kürbiskernöl das intensivste in unserem Test. Es schmeckt sehr nussig, fast holzig. Der typische Geschmack von Kürbiskernen war nicht dominant. Achten Sie beim Einsatz dieses Öls darauf, dass es den Eigengeschmack der Speisen stark beeinflussen kann. Dosieren Sie es daher beim ersten Verwenden vorsichtig. Ein besonders qualitativ hochwertiges Kürbiskernöl ist das Steirische Kürbiskernöl g.g.A.

Sesamöl im Geschmackstest

Sesamöl ist besonders in der asiatischen und orientalischen Küche sehr beliebt. Der Geschmack des Sesamöls ist dabei mild, mit etwas süßlich und nussigen Aroma. Die Ähnlichkeit zu dem Sesam auf unseren Brötchen ist dabei stark zu schmecken. Sesamöl können Sie auch als dunkles Öl aus gerösteten Samen kaufen. Bei diesem Speiseöl ist der Geschmack ebenfalls etwas intensiver. Durch seine nussige Note, eignet es sich optimal als Salatöl.

Sesam zur Ölherstellung

Leinöl bzw. Leinsamenöl im Geschmackstest

Herstellung von Leinöl

Das Leinöl bzw. Leinsamenöl hat eine gelblich bis leicht hellbraune Farbe. Das Speiseöl weist einen starken Eigengeschmack auf und schmeckt etwas nussig und herb. Leinöl schmeckt nicht Allen, da der Geschmack als „gewöhnungsbedürftig“ wahrgenommen wird. Ist das Leinöl schon länger in Gebrauch, kann es schnell bitter werden. Zudem erhält es einen fischigen Beigeschmack. Trotz des etwas außergewöhnlichen Geschmacks ist Leinöl durch seinen hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren und Alpha-Linolensäuren sehr gesund.

Traubenkernöl im Geschmackstest

Auch das Traubenkernöl zählt zu den Ölen, welches aus Ölsaaten hergestellt wird. Der Geschmack dieses Öles ist leicht nussig und fruchtig, weshalb es eine leckere und gesunde Abwechslung in der Küche ist. Ob für Salate, Dips oder Marinaden, das Sasso „Traubenkernöl“ eignet sich ideal für die feine, ausgewogene und gesundheitsbewusste Küche.

Testen Sie Traubenkernöl

Der Geschmack zählt im Öl-Test

Bevor Sie ein Öl das erste Mal verwenden, ist es ratsam einen Geschmackstest durchzuführen. Sollte Ihnen das Öl geschmacklich nicht zusagen, verderben Sie sich nicht Ihre zubereiteten Speisen. Zudem können Sie mit einem Öl-Test schnell feststellen, ob Ihr Öl eventuell verdorben ist.

2018-02-13T15:08:56+00:00 29. Januar 2018|Tests|

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen